Wir informieren die Bürger und diese können mitgestalten

bürgernah - parteilos - unabhängig - sachbezogen


Bild "Startseite:News.jpg"

02.10.2017 Grundschulstandort 'Hohe Straße'

Die CDU hat durch den Inhalt Ihrer Nachricht zur Frage des Standortes einer neuen Grundschule auf deren Facebook Seite den Anschein erweckt, die Steuern müssten erhöht werden, so dass Firmen sich in Twistringen nicht mehr niederlassen. Freiwillige Leistungen, wie der Schwimmpark, müssten eingestellt werden, sodass die Stadt Twistringen und deren Angebot nicht attraktiver werden . Alles angeblich nur deshalb, weil der Standort für die neue Grundschule nicht an der Hohen Straße sondern in der Nähe des Gymnasiums oder an anderer Stelle sein soll. weiterlesen...

29.09.2017 Leserbrief zu diversen Artikeln zum Thema 'Grundschule Am Markt in Twistringen'

Nun hat die CDU-Fraktion mit Ratsmehrheit nach längeren Diskussionen im Fachausschuss und VA, in der Ratssitzung am 26.9. ihren Vorprojektierungsbeschluss zum Bau einer eigenständigen Grundschule mit Sporthalle am Standort Hohe Straße (nach Abriss jetziges Gelände der Haupt-und Realschule) durchgedrückt. weiterlesen...

21.09.2017 Stellungnahme zum Bau einer eigenständigen Grundschule

Stellungnahme zum Bau einer eigenständigen einzügigen/zweigzügigen Grundschule (Standort Hohe Straße, Antrag der CDU)
weiterlesen...

31.07.2017 Bericht über den Zustand der Stadtpolitik

Die Gemeinden haben nach dem Grundgesetz und nach der Niedersächsischen Verfassung das Recht der Selbstverwaltung. Sie sind selbstständige Gebietskörperschaften und verwalten im Rahmen der Gesetze alle Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft in eigener Verantwortung. Der Rat ist das oberste Entscheidungsorgan der Gemeinde. Er sollte die Entscheidungen so treffen, dass sich die Lebensbedingungen für alle Einwohner/innen in der Gemeinde stetig verbessern. weiterlesen...
    

05.04.2017  INFO Veranstaltung für Interessierte und Mitglieder

19.00 Uhr    Hotel "Zur Börse" Albert Gerken
Aktuelle Themen zur Stadt Twistringen und den einzelnen Ortsteilen

20.02.2017  Wechsel im Ortsrat Twistringen

Herr Joachim Kunst wird sein Ortsratsmandat in Twistringen bedauerlicherweise aufgeben. Er sieht sich dazu ausschließlich aufgrund neuer beruflicher Aufgaben in seiner Firma veranlasst, die sicher auch ganzen Einsatz fordern. Wir bedauern außerordentlich, ein so kompetentes Ortsratsmitglied zu verlieren. Herr Joachim Kunst war bislang auch stellvertretender Ortsbürgermeister.

Nachfolger wird Herr Heinz Meyer sein, der sich auch nach der Kommunalwahl stets an Informationsveranstaltungen beteiligt hat und mit persönlichem Einsatz die Aufgaben professionell ausfüllen wird. Wir freuen uns für Herrn Heinz Meyer und für die Freie Wählergemeinschaft Twistringen und Ortschaften, dass eine Nachfolge in dieser Weise gesichert ist.
Bild "Kommunalwahl 2016 :meyer-heinz-9-240px.jpg"

20.02.2017  hier die neueste Ausgabe des Informationsdienstes des Niedersächsischen Landkreistages

Interessant ist, dass auch seitens des Niedersächsischen Landkreistages der Gesetzentwurf für die Ergänzung des Grundstücksverkehrsgesetzes als nicht durchführbar erachtet wird. Des Weiteren wird die Handhabung des Ministers Christian Meyer bezüglich der Geflügelpest scharf kritisiert.
Weder Landwirte noch Landkreise begrüßen das Verhalten des Landwirtschaftsministers.
mehr Informationen ...


02.02.2017  Besichtigung Grundschule in Scharrendorf

Wir haben kürzlich die Außenstelle in Scharrendorf der Twistringer Grundschule Am Markt besichtigt.
Bild "Startseite:gs-scharrendorf-01-240px.JPG"    Bild "Startseite:gs-scharrendorf-02-240px.JPG"
In Vorbereitung auf die demnächst erforderlichen und stattfindenen weiteren Beratungen in den Ausschüssen wollten wir uns auch vor Ort ein Bild vom Gebäude, den Räumlichkeiten und dem Außengelände der Schule machen.

Auch aufgrund der Besichtigung ist die FWG derzeit der Meinung, dass an dem Standort weitere Investitionen nicht sinnvoll erscheinen.

18.01.2017 FWG kümmert sich um den Radweg an der L 342 Neuenmarhorst - Rüssen:

Zur Zeit betreut die Landesbehörde 17 Radwegprojekte, die etwa bis zur Fertigstellung 5 - 7 Jahre beanspruchen.
In etwa 5 Jahren wird es eine Fortschreibung des Bauprogrammes in Nds. geben. Wir werden dann mit 70 anderen Radwegen, die auf der Warteliste stehen, in ein Auswahlverfahren treten müssen. Ein Punktesystem wird dann entscheiden, wie das Ausbauprogramm dann weiter geführt wird. Ob wir dann dabei sein werden, kann heute keiner sagen. Schulwegsicherung, Unfallschwerpunkte und Mitfinanzierung sind gute Kriterien für den Ausbau. Unser Radweg wird Z.ZT. nicht im vordringlichen Bedarf geführt, sondern im erweiterten Bedarf.
Wir haben darauf hingewiesen, dass wir an der L 342 ein Flurbereinigungsverfahren laufen haben und wir dadurch problemlos die Flächen für den Radweg bereitstellen könnten.

13.01.2017 Pressemitteilung:

Aufgrund der Baumfällaktion in Heiligenloh und anderer Vorgänge fordert die FWG den Rücktritt des Herrn Nordmann von allen Ämtern, in denen er die Stadt Twistringen nach außen vertritt.
mehr Informationen ...

12.01.2017 Ortschaft Heiligenloh:

Gefällte Bäume sorgen für Empörung im Dorf, so schreibt die Kreiszeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Zitat aus der Kreiszeitung vom 12.01.2017:
"Empörte Einwohner melden sich seit dem Wochenende im Twistringer Rathaus: In Heiligenloh sind Bäume zum Teil legal gefällt worden. An einer Weide in Höhe der Einmündung An der Henckemühle hat ein Heiligenloher für einen Kahlschlag gesorgt – entgegen der Absprache mit der Stadtverwaltung." Ende Zitat
mehr Informationen ...








Kreistag Landkreis Diepholz:
Ulrich Helms
Stadtrat Twistringen:
Ulrich Helms
Anke von der Lage-Borchers
Horst Küpker
Udo Helms


Ortsrat Altenmarhorst
Günter Lehmkuhl
Ortsrat Heiligenloh
Anke von der Lage-Borchers
Dieter Plate
Take Nienstermann
Cord-Hinrich Runge
Ortsrat Mörsen
Horst Küpker
Ortsrat Natenstedt
Udo Helms
Ortsrat Stelle
Gerhard Schröder
Ortsrat Twistringen
Ulrich Helms
Joachim Kunst


Bild "Startseite:lupe_160px.jpg" Machen Sie mit. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns für Twistringen und seine Ortschaften einsetzen.

Bei Anregungen, Wünschen, Ideen und Fragen sprechen Sie uns an.